Jahresbericht

Im September 2020 legte Tobias Glock - zum Leidwesen aller Spielerinnen – sein Amt als Damentrainer nach jahrelanger Tä gkeit nieder, um sich nun seiner Karriere als Musikvorstand zu widmen. Leider fand sich darauf in niemand, der sich das Amt als Damentrainer zutraute oder seine Zeit in eine Trainertägkeit investeren wollte.

Glücklicherweise erklärte sich Carmen Diehm letztlich bereit, als Spielertrainerin die Mannschaft zu trainieren und zeigt sich nach wie vor mit großem Engagement verantwortlich.

Zwei Mal wöchentlich bereitete Carmen während der Corona-Pandemie virtuelle Workouts über Skype vor, damit sich die Mannscha nicht aus den Augen verlor. Jede Spielerin konnte daran teilnehmen, um ihre Fitness aufrecht zu erhalten. Carmens Engagement zeigt sie auch in ihrer akribischen wöchentlichen Vorbereitung für das Training, welches immer montags und mittwochs stattfindet. Wir haben zwar noch

keinen Trainer gefunden, allerdings erklärte sich Sebastian Popp aus Hardheim dazu bereit, Carmen während den Trainingseinheiten zu unterstützen und das Torwartraining zu übernehmen.

Nun ein kurzer Blick auf die Saison 20/21.

Wie man hier auf der Tabelle sieht, haben wir 4 von 6 Spielen gewonnen und 2 verloren. Am ersten Spieltag machten wir uns bereit gegen die SG Külsheim/Uissigheim anzutreten. Erstes Spiel, erster Konflikt. Die SG trat mit 15 Spielerinnen, wollte aber nur 7 gegen 7 spielen, was laut

Regelwerk nicht gesta et ist, da wir bereit waren 9er zu spielen. In der ersten Halbzeit waren wir wegen der Vorkommnisse sehr unkonzentriert und die SG machte ihren erster Treffer der Saison. Nach der Halbzeitpause, übernahmen wir das Spiel, konnten aber leider keiner der

Torchancen zum Abschluss bringen.

Bei der zweiten Begegnung der Saison gegen den FV Oberlauda fanden wir nur schwer ins Spiel und fielen bereits in der 11. Minute in Rückstand, allerdings konnten wir das Spiel mit einem Hattrick von Ramona Haberkorn wenden und gingen mit einem 1:3 in die Halbzeit. Die zweite Hälfe war deutlich ausgeglichener, dennoch siegten wir mit einem 2:4 in Oberlauda.

Am dritten Spieltag empfingen wir den TSV Oberwittstadt.

Hier konnten wir unser Können zeigen, allerdings vergaben wir viele Torchancen und siegten nur mit einem 2:0.

Bei dem Spiel gegen die SG Wenkheim/Großrinderfeld in Pülfringen war die erste Halbzeit sehr ausgeglichen und beide Mannschaften nutzten nicht die Möglichkeit in Führung zu gehen. In der zweiten Halbzeit waren wir sehr unkonzentriert, somit gewann die SG mit einem verdienten 2:0.

Am 5. Spieltag waren wir zu Gast beim TSV Schwabhausen. Das Spiel begann sehr zügig und beide Mannschaften versuchten, den Spielhergang zu dominieren. Dies gelang uns besser als unserem Gegner – bereits in der 25. Minute stand es 0:2 für uns. Durch ein Foul im Strafraum gab es für die TSV einen Elfmeter, welchen sie auch verwandelten. Kurz vor der Halbzeitpause konnten wir auf ein 1:3 erhöhen, was

dann auch der Endstand war.

Beim letzten Heimspiel der Hinrunde empfingen wir den SV Elpersheim. Das Spiel war von vielen Fehlpässe beider Mannschaften geprägt. Für beide Teams war dieser Spieltag bestimmt nicht der Beste, allerdings versuchten beide Mannschaften das Spiel für sich zu gewinnen, was

uns letztendlich mit einem 2:1 gelang.

Unser letztes Spiel war für den 31.10.2020 gegen Hardheim angesetzt. Dieses Spiel wäre ausschlaggebend gewesen, um als Herbstmeister die Vorrunde beenden zu können. Allerdings wurde der Spielbetrieb wegen der Corona-Pandemie zum 29.10.20 eingestellt.

Anfang Juni 2021 wurde die Freizeitrunde ohne Wertung beendet.

Unsere Torschützenkönigin in der Saison 20/21 ist Ramona Haberkorn, die in 6 Spielen 7 Tore erzielen konnte.

Am 14.06. haben wir unser erstes Training und somit genügend Zeit, um uns auf die kommende Saison 2021/2022 vorzubereiten, welche voraussichtlich im September 2021 starten wird.

Wie in jeder Runde gibt es auch in der Freizeitrunde Regeln, an die sich jeder halten sollte. Die Damen des SVP versuchen ihr Möglichstes, sich daran zu halten, um die Spiele gerecht und verdient zu gewinnen. Leider wird dies nicht von allen Mannschaften so ernst genommen, was wir als Mannschaft sehr bedauern:

Die Schiedsrichter werden von der jeweiligen Heimmannschaft gestellt, wodurch es vorkommen kann, dass ungerecht gepfiffen wird. Spiele werden verschoben oder gar abgesagt, wenn gewisse Spielerinnen nicht da sind oder es nur wenige Auswechselspielerinnen gibt. Dass Spiele erst am Vortag abgesagt werden, ist auch keine Seltenheit, dies ist für die gegnerische Mannschaft besonders ärgerlich.

Uns würde es deshalb sehr freuen, wenn die Freizeitrunde in den bfv aufgenommen werden würde, damit die Mannschaft en einen Anreiz haben, zu allen Spielen anzutreten und zwar mit den Spielerinnen, die an diesem Tag zur Verfügung stehen.

Nun zu den aktuellen Ereignissen in der Mannschaft:

Pauline Hauck und Laura Glock haben erfolgreich ihr Abitur absolviert und werden sich in Zukunft vorerst ihrer beruflichen Karriere widmen, weshalb sie nur noch selten anwesend sein werden.

Sophie Eisenhauer geht auch ihrer beruflichen Karriere nach und wird erst ab der Rückrunde wieder voll einsteigen können. Auch Elisa Knörzer und Sonja Evis verfolgen ihre beruflichen Ziele und werden deshalb nur noch sehr selten anwesend sein.

Nichts desto trotz haben wir zu berichten, dass wir eine neue Spielerin bei uns in der Mannschaft begrüßen dürfen, Samira Wagner aus Bofsheim, sie spielte vorher beim SV Schefflenz als Mittelstürmerin.

Sehr tragisch für die Damenmannschaft ist die Tatsache, dass sich unsere Torfrau Katharina Haberkorn, welche die Position als Torhüterin bereits seit 11 Jahren ausübt, vor wenigen Wochen beim Training das Kahnbein gebrochen hat. Dieser Unfall zwingt sie, ihre Position  als Torhüterin aufzugeben, da dies gesundheitlich nicht mehr tragbar wäre. Ob sie als Feldspielerin weiterhin dabei bleiben wird, steht noch

nicht fest. Wir möchten uns bei Katharina für ihre Zeit und ihrem Engagement bei den Spielen und zahlreichen Trainingseinheiten bedanken und bedauern ihren Wegfall als Torhüterin sehr! Das ganze Team wünscht ihr eine schnelle Genesung und alles Gute auf ihrem weiteren Weg. Wir hoffen natürlich, dass Sie uns, wenn schon nicht als Teammitglied, wenigstens als Zuschauerin weiterhin unterstützt.

Zu unserem Glück erklärte sich Linda Diehm dazu bereit, die Position als Torhüterin zu übernehmen und wird von nun an nicht mehr als Stürmerin auf dem Platz, sondern auf der anderen Seite vom Feld stehen.

So würde nun unser aktueller Kader für die Saison 2021/2022 aussehen:

Tor : Linda Diehm (Buchen)

Abwehr : Maike Berberich (Rütschdorf)

Laura Glock

Maren Kemmer (Königheim)

Carmen Diehm (Hardheim)

Jaqueline Arlt

Mi elfeld: : Maya Eisenhauer

Sophie Eisenhauer

Michelle Arlt

Sarah Haberkorn

Lena Herberich

Anja Berberich (Rütschdorf)

Sturm : Linda Deissler (Gissigheim)

Ramona Haberkorn

Rebecca Rapp

SamiraWagner (Bofsheim)

Inak v : Elisa Knörzer (Schweinberg)

Katrin Müller (Königheim)

Marina Thiel

Marie Knörzer

Monika Künzig-May

Nicole Müller (Hardheim)

Pauline Hauck (Eiersheim)

Sonja Evis (Tauberbischofsheim)