Chronik des SV Pülfringen 1931 e.V.
   
1931 Gründung als DJK Pülfringen
1933 Im Frühjahr Zusammenschluss mit Spielern aus Bretzingen und Gerichtstetten
1933 31.12. Vereinsverbot wegen konfessioneller Ausrichtung/Namensgebung
1946 27.10. Wieder-Neugründung des Vereins mit 72 Mitgliedern als SV Pülfringen
1946-1955  Sportbetrieb im Kreis Buchen, danach im Fußballkreis TBB
1964 18.05. Einweihung des neuen Sportplatzes an heutiger Wirkungsstätte
1972 16.07. 40-jähriges Bestehen mit Einweihung des neu erstellten Sportheims
1981 50 Jahre SV Pülfringen
1982 Bau der noch heute stehenden Gerätehalle
1986 Sportheim erhält neues Satteldach
1990-1992  Sanierung/Grundinstandsetzung des Sportplatzes
1992 60-jähriges Bestehen mit Einweihung des sanierten Sportplatzes
2000 17.02. Sportheimbrand (Spielbetrieb 2 1/2 Jahre in Bretzingen)
2002 Im Juli Fertigstellung des Pülfringer DGH´s inklusive Sportheim
2006 75-Jähriges Bestehen
2011 80 Jahre SV Pülfringen
   
   
Mitglieder:  Stand 07.2017: Männlich 223, Weiblich 130, gesamt 353 Mitglieder
   
Mannschaften:  1. Mannschaft in der Kreisklasse A TBB
  Seit 2016 2. Mannschaft SG Pülfringen/Bretzingen 2 (Spielbetrieb in der Kreisklasse C TBB)
   
  AH Mannschaft
  Damenmannschaft Freizeitrunde
  Eigene Bambinimannschaft sowie F-Jugend
  Ab E-Junioren Spielgemeinschaften in der SG Brehmbachtal
   
Sportliche Erfolge: 1951/1952 Meister B-Klasse
  1978/1979 Meister B-Klasse
  1988/1989 Meister B-Klasse
  1998/1999 Aufstieg in die A-Klasse (Relegation gegen Hundheim/Steinbach)
  2000/2001 Meister A-Klasse
  2006/2007 Aufstieg in die Kreisliga
  2009/2010 Meister A-Klasse
  2011/2012 Meister A-Klasse
   
Vorsitzende seit Gründung: Willhelm Bödigheimer von 1931 bis zum Verbot und Stilllegung 1933
  Gustav Haberkorn von 1946 bis 1947
  Adolf Eisenhauer von 1947 bis 1948
  Wilhelm Bödigheimer von 1948 bis 1971
  Karl-Josef Seitz von 1971 bis 1973
  Günter Eckert von 1973 bis 1975
  Willi Fahrmeier von 1975 bis 1983
  Klaus Eisenhauer von 1983 bis 2013
  Sven Hartmann ab 2013